Bayrischer Knödel-Weißwurstsalat

Bayrischer Knödel-Weißwurstsalat

„O zapft is!“… Pünktlich zum Oktoberfest-Beginn gibt´s was leckeres Bayrisches von Knödelkult.
Eine super Grundlage für einen zünftigen Abend – aus gerettetem Brot und den geretteten Weißwürsten vom Frühshoppen am Vortag.🍻
Mit den knackigen Radieschen und dem „easypeasy“ Senfdressing kommt noch die nötige Frische in den Salat. Mehr wird auch gar nicht verraten. Probiere es doch einfach selbst aus…

Du benötigst für 1 kleine Schüssel (2 gute Esser):

 

1 Knödelglas „Pur“
1 Packung Münchener Weißwürste
(5 Stück in einer Packung)
1 Bund Radieschen
3 EL süßer Senf
3 EL Rapsöl
Salz und Pfeffer

 

So bereitest Du Deinen Weißwurstsalat zu:

Schüttele Dir den Knödel aus dem Glas und schneide aus dem gesamten Knödelinhalt „Knödelsticks“ mit einer Breite von ca. 2 cm. Jetzt holst Du Dir eine Pfanne und stellst diese bei mittlerer Hitze auf den Herd. Brate die Sticks mit etwas Öl in der Pfanne von jeder Seite goldbraun an, damit sie von jeder Seite kross sind und nicht matschig werden, wenn sie im Dressing liegen!

Jetzt geht´s um die Wurst. Entweder Du verwendest Weißwürste vom Vortag oder bereitest Dir frische Würste zu. Die Weißwürste werden nicht gekocht! Sie ziehen nur im Topf mit heißem Wasser. So platzen sie nicht auf! Nun geht´s ans Pellen. Zieh die Wursthaut ab und schneide die Würste in feine Ringe.

Die Radieschen putzt Du, entfernst das Grünzeug und schneidest sie ebenfalls in feine Ringe.

Aus dem süßen Senf, Rapsöl, Salz und Pfeffer wird das Dressing hergestellt. Alles in eine Schüssel geben, mit dem Schneebesen verrühren und fertig – ich sag´s doch,… easypeasy!

Soweit sollte alles fertig sein. Nimm Dir eine Schüssel oder Auflaufform her und richte Deine gebratenen Knödelstücke und Deine Wurst-Radieschen-Räder hübsch an. Dressing drüber und fertig.

An Guadn!

PS: Schick uns doch Bilder von Deinem zünftigen Weißwurstsalat per Mail oder teile Deine Bilder auf Facebook, Instagram und Co. mit uns. Wir freuen uns schon drauf!