Upcycling- vertikaler Knödelglas-Kräutergarten

Upcycling- vertikaler Knödelglas-Kräutergarten

Upcycling vertikaler Knödelglas Kräutergarten

Es wird Zeit für eine neue Blogreihe! Upcycling von alten Möbeln und Kleidern ist momentan ziemlich angesagt. Aber was kann man alles aus unseren Knödelgläsern machen? Wir haben auf diese Frage viele interessante Ideen entwickelt und stellen Dir heute den vertikalen Garten vor: Die Knödelgläser werden zu Blumentöpfen umfunktioniert und mit Hilfe von etwas Paketschnur in einen kleinen Kräutergarten verwandelt.

Ich habe es mir schon immer gewünscht, meine Sachen selbst anbauen zu können. Irgendwann werde ich meinen eigenen riesigen Garten haben, aber auch bis dahin will ich nicht auf frische Kräuter verzichten müssen. In einem vertikalen Garten aus leeren Knödelgläsern findet sich allerleih Platz für Deine Lieblingskräuter. Wenn Du nicht genug Knödelgläser hast, einfach andere Einweckgläser im Keller suchen oder hier nochmal nachbestellen, hehe.

Materialen

1 Glasbohrer (Baumarkt ca. 8 Euro)
ein bisschen Spülmittel
16 m Paketschnur
1 Haken oder Nagel
verschiedene Kräuter

Ran an die Knödelgläser

Bohren

Zuerst die Knödelgläser auswaschen. Unten am Glas mit einem Glasbohrer ein kleines Loch reinbohren. Ich muss sagen, dafür dass Matze und ich mit Schutzbrillen und Handschuhen vor dem Bohrer standen und ich sagte : „Hm, ich hab Angst.“ und Matze leise meinte „Ich auch,“ ging das Bohren überraschend einfach. Es flogen weder Glassplitter durch die Luft, noch brach überhaupt ein Glas. Damit das Glas nicht springt, kann man „Bohr- und Schneideöl“ für ca. 4 Euro aus dem Baumarkt. kaufen. Ein bisschen Wasser mit Spülmittel funktioniert aber auch einwandfrei und ist deutlich günstiger. Vorsichtig bohren und darauf achten, dass immer genug Spülflüssigkeit vorhanden ist.

Färben (optional)

Im Bastelladen habe ich nur sehr teure bunte Schnüre gefunden und daher beschlossen, meine Paketschnur selbst knödelblau zu färben. Wenn Du Deine Schnur färben magst, empfiehlt es sich Handschuhe anzuziehen, nicht so wie ich. 😀 Du nimmst eines der Knödelgläser und tust Deine Farbe hinein (für das extra Upcycling-Gefühl). Ich habe Wandfarbe mit ordentlich Wasser vermischt damit die Schnur nicht bricht. In den Deckel mit einem spitzen Gegenstand ein kleines Loch machen.

Dann ziehst Du den Anfang der Schnur durch den Deckel und legst das Schnurknäul in die Farbe. Kurz warten, bis die Fasern die Farbe aufgenommen haben und dann den gefärbten Faden gemütlich nach und nach aus dem Glas ziehen. Den Faden zum Trocknen um etwas herumwickeln, sodass sich die Fäden nicht zu sehr berühren und verklumpen. Ich habe einfach eine Schrenzpapierrolle aus dem Keller mit Frischhaltefolie umwickelt und die Schnur drum herum aufgezogen. Trocknen lassen, wieder aufrollen und fertig.

Knüpfen

Für 3 Pflanzen übereinander, 8 Stück ca. 2 m lange Schüre abschneiden. Diese an einem Ende zusammenknoten. Der Knoten sollte größer als das Loch im Glas sein, damit es auch hält. Die Fäden so am Glas anbringen, dass das Ende mit dem Knoten im Glas ist und die acht Fäden nach außen laufen.

Dann jeweils 2er- Paare davon trennen, sodass 4 Fadenstränge entstehen. Am Glasbodenrand jeweils einen Knoten machen. Dann wird von unten nach oben geknüpft, wie man es auf den Bildern sehen kann. Bei dem 2. und 3. Glas muss der Knoten außen liegen, damit Du um das Glas knüpfen kannst.

Tipp: Fixiere Deine Fäden mit Tesa, damit das Ganze nicht verrutschen kann.

Pflanzen

Wenn es gerade erst Frühling oder Sommer ist, ist es natürlich das Schönste sich selbst günstig Samen und etwas Blumenerde zu kaufen und zu warten, bis der kleine Garten entsteht. Da es nun aber schon Herbst ist und ich nicht auf meine Gartenkräuter warten kann, habe ich mit schon vollgrünen Kräutern aus dem Frischemarkt vorliebgenommen.

Beim Eintopfen unbedingt darauf achten, dass nicht zu viele Wurzelstränge einer Pflanze in das Knödelglas kommen. Wie ich nach langem Rätseln herausgefunden habe, ist das nämlich der mysteriöse Grund dafür gewesen, dass alle meine Basilikums (oder Basiliken?) gestoben sind -ganz egal wie sehr ich mich um sie gekümmert habe. Wenn Du stattdessen, die gekauften Pflanzen halbierst und mit neuer Erde eintopfst, wachsen sie gut an.

Deine Knödelglaspflanzen im vertikalen Gantennetz musst Du jetzt nur noch an einem Haken aufhängen. Du kannst einfach eine Schraube in die Wand bohren oder auch einen Haken für die Decke kaufen.

Das war doch ein recht einfacher Fall von Upcycling oder? Ein paar Löcher in die Knödelgläser, eine Halterung knüpfen, bepflanzen und Baam! Fertig ist Dein eigener, kleiner vertikaler Garten! – Gießen nicht vergessen. 😛