Ofengemüse mit Fleischlos Glücklich Sticks

Ofengemüse mit Fleischlos Glücklich Sticks

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da und bietet uns einfach so viele wunderschöne Farben. Es gibt fast nichts schöneres, als mit dem farbenfrohem Gemüse und frischen Früchten leckere Rezepte zu zaubern.
Ganz besonders haben´s uns dieses Mal die bunten Karotten, Ringel-Bete (Tonda di Chioggia) und frische Pfifferlinge angetan. In Kombination mit unserem leckeren veganen Fleischlos Glücklich Knödel schmeckt das Gericht wunderbar. Hervorragend für ein veganes Herbst-Mittagessen. Hast Du Lust darauf bekommen? Dann legen wir los…

Du benötigst für 2 Portionen:

1 Knödelglas „Fleischlos Glücklich“
1 orange Karotte
1 gelbe Karotte
1 lila Karotte
1 Knolle Ringel-Bete (Tonda di Chioggia)
100 g frische Pfifferlinge
1 Packung Backpulver
5 EL Sonnenblumenöl

Ran an die Knödel

So geht´s:

Zu allererst wird der Ofen vorgeheizt – Auf 180 Grad, Ober-/ Unterhitze.
Dann schälst Du die Karotten und die Bete. Die geschälten Karotten werden nun längs geviertelt. Die Bete wird mit einem Hobel hauchdünn geschnitten. Nun kommen die Karotten in einer Auflaufform mit etwas Öl in den Ofen – Für ca. 30 Minuten.

Die Pfifferlinge werden geputzt. Verteile dazu etwas Backpulver über den Pilzen und reib mit dem Küchentuch vorsichtig drüber. Das Backpulver bindet den Schmutz an den Pfifferlingen. Lege die Pilze dann in ein Sieb und brause sie ganz kurz unter dem Wasserhahn ab. So löst sich das Backpulver wieder ab!

Der Knödel wird aus dem Glas geschüttelt und in längliche Streifen geschnitten (siehe Bild). Setz Dir eine Pfanne mit etwas Öl auf den Herd und brate die Sticks rundherum an. Hol die Knödel raus und stell sie Beiseite. Jetzt kannst Du die geputzten Pfifferlinge anbraten. Nochmal etwas Öl erhitzen und ca. 2 Minuten braten.
In der Zwischenzeit sollten auch die Karotten im Ofen fertig sein, so dass sie noch etwas Biss haben!
Hol Dir eine Platte zur Hand und richte alles hübsch an. Zum Schluss noch mit etwas Öl begießen, salzen und pfeffern.

Schon fertig. Guten Appetit.

PS: Schick uns doch Bilder von Deinem Herbstteller per Mail oder teile Deine Bilder auf Facebook, Instagram und Co. mit uns.
Wir freuen uns schon drauf!