Selbstgemachter Bolognese Knödel

Selbstgemachter Bolognese Knödel

Mein erstes selbstgemachtes Convenience Gericht war eine Bolognese. Ich habe einien riesigen Topf und 1l Weckgläser geschenkt bekommen worin ich die Bolognese auch immer eingemacht habe. Mit einem selbstgemachtem Etikett ergibt es ein wunderbares Geschenk. Den größten Teil habe ich aber selber schnabuliert. Oft auch kalt wenn ich vom feiern zurück kam. Als das alles mit den Knödeln anfing, fragte ich mich ob man beides miteinander verbinden kann. Die Antwort lautet: Ja!Ich möchte euch dieses einfache und doch geniale Rezept nicht vorenthalten. Viel Spaß damit.

Die Zutaten

Für 7 Gläser

Bolognese

500gRinderhackfleisch
100gKarotten
100gKnollensellerie
200gZwiebeln
400gTomaten
300mlRotwein
500mlBrühe (z.B. Gemüse oder Rind )
2Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
geräuchertes Paprikapulver
Thymian

Knödel

7Sturzgläser á 435ml wie von Knödelkult
Olivenöl
Küchenpapier

Ran an die Knödel

1. Bolognese

Zwiebeln, Karotten und Sellerie in Olivenöl andünsten. In einem separaten Topf das Hackfleisch ohne Fett braten. Sobald das Hackfleisch Farbe bekommen hat, den gehackten Knoblauch kurz mit braten und dann mit Rotwein ablöschen. Das Fleisch und die kleingewürfelten Tomaten zum Gemüse geben und zusammen mit der Brühe mindestens 60 Minuten bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ziehen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und geräuchertem Paprikapulver abschmecken. Abkühlen lassen und den restlichen Rotwein trinken. Bam! Eine super leckere und rustikale Soße.

2. Knödel

Sobald die Bolognese handwarm ist (ca. 45°C) mit dem Knödelbrot vermengen und einweichen lassen. Je nach Sorte und Restfeuchte des Brotes kann es sein, dass zusätzlich Wasser oder weiteres Brot hinzugegeben werden müssen. Niemals mit Mehl! Das kann später zum Gären führen. Die Masse sollte sich gut formen lassen ohne auseinanderzufallen. Während die Knödelmasse zieht, 7 Gläser (435 ml Sturzgläser mit Twist-Off-Deckel) mit kochendem Wasser ausspülen. Küchenpapier mit Olivenöl tränken und die Gläser von innen einfetten. Nun folgt das Befüllen der Gläser. Hierbei empfehle ich Einweghandschuhe zu tragen. Achte darauf, dass das Gewinde sauber bleibt. Eventuell musst Du nachträglich die Ränder säubern. Die Deckel fest zuschrauben und die Knödel für mindestens 90 Minuten in kochendem Wasser einkochen. Wenn du sauber und sorgfältig gearbeitet hast, hast Du Dir jetzt deinen eigenen kleinen Knödel-im-Glas Vorrat angelegt.