Mexikanische Hähnchenschenkel im Ofen

Mexikanische Hähnchenschenkel im Ofen

Ich bin ein riesen Fan von Breaking Bad. Diese (damals) total neuartige fesselnde Serie im super moderneren Neo-Noir-Stil hat´s mir einfach angetan. Entsprechend begeistert bin ich vom Spin-Off Better Call Saul. Man lernt nicht nur zwei Total interessante Breaking Bad Nebendarsteller viel besser kennen, es tauchen auch andere altbekannte Gesichter auf. Unter anderem die Fast-Food-Kette „Los Pollos Hermanos“. Und ja, das war tatsächlich meine Inspirationsquelle für das folgende Rezept.
Ich fragte mich, wie ein Knödelmenü in der Systemgastronomie aussehen könnte. Die Zubereitung war mir schon klar, Knödel in der Pfanne und Hähnchenschenkel im Ofen. Soweit so gut. Aber wie kriege ich einen einfachen aber effektvollen Kniff in mein Gericht?

Bei spanischen Hähnchenschenkeln kommt mir sofort „Pimentón de la Vera (geräuchertes Chillipulver) in den Sinn. Ja, ich weiß, los Pollos Hermanos ist mexikanisch, aber der Gedankengang ist ja wohl nachvollziehbar. Der vorher gesuchte Kniff soll etwas frisches Fruchtiges werden, als Kontrast zur heißen Wüstenlandschaft in der sich Walter White & Co. immer herumschlagen müssen.  Und etwas Süßliches als Kontrast zum intensiven Rauchgeschmack des Paprikapulvers.

Die Zutaten

Für 2 Portionen

Knödel

1Knödelglas „Klassiker Reloaded
1Handvoll Portulak & essbare Blüten
Zitronenpfeffer
Olivenöl

Hähnchenschenkel

2Hähnchenschenkel
1Limette
Waldhonig, herb
Pimentón de la Vera
Salz
Kokosfett

Dip

50 gCreme Fraîche
1 TLWaldhonig, herb
1 TLSenf, mild

Portulak ist ein salatähnliches Gemüse und hat einen schönen nussigen und frischen Geschmack, der super toll zu sommerlichen Gerichten passt. Falls Du keinen findest, bekommst Du mit Rucola einen ähnlichen Effekt.

Ran an den Knödel

Die Hähnchenschenkel mit etwas Kokosfett einreiben (nicht zu viel sonst schmeckt´s wie Bounty), mit Salz und Paprika bestreuen und in den Ofen bei 190°C für ca. 30 Minuten, je nach Größe der Hähnchenschenkel. Währenddessen die Schale der Limette abreiben und die Hälfte des Safts mit Honig im Verhältnis 1:1 verrühren.
Den Knödel aus dem Glas holen und der Höhe nach halbieren sodass man zwei Dicke Scheiben hat. Diese werden in Olivenöl bei mittlerer Stufe für 7 Minuten je Seite angebraten. Danach bei hoher Temperatur  3 Minuten je Seite weiter braten. Zum Anrichten den Knödel im Durchmesser halbieren, aber nicht ganz durchschneiden. Mit einer Hand vorsichtig den Knödel auseinanderziehen und mit der anderen Hand Olivenöl, Zitronenpfeffer und das Grün hineingeben. Für den Dip die 3 Zutaten einfach miteinander verrühren. Falls Du getrödelt hast (so wie ich) sollten die Hähnchenschenkel im Ofen fertig sein. Direkt auf dem Teller mit der Honig-Saft-Mischung bestreichen und mit den Limettenschalen bestreuen.

Wenn ich auf die Uhr schaue, bin wohl von der ursprünglichen Idee ein Knödel-Fast-Food-Gericht zu kreieren etwas abgekommen. Lecker und einfach ist es trotzdem. BAM!