Schaurig süßes Schoko-Knödelgrab

Schaurig süßes Schoko-Knödelgrab

Damit auf Deinem Halloween-Dessert-Buffet die richtige Gruselstimmung aufkommt, brauchst Du noch diese schauderlichen Grabsteine. Dieser Nachtisch wird garantiert schnell weggelöffelt, denn er ist wirklich zum Sterben lecker. Und mit den fertigen Knödeln geht die Zubereitung wie immer super flink… Es bleibt also noch genug Zeit Dich in Dein Monster- oder sexy Vampirkostüm zu schmeißen.

Du benötigst für 4 Gräber:

 

1 Knödelglas „Bread Apfel“
2 EL Kaba oder Kakao
75 g weiße Kuvertüre
25 g dunkle Kuvertüre
1 Päckchen Schokopuddingpulver
500 ml Milch
80 g Zucker
etwas Öl zum braten

 

Ran an die Knödel

So bereitest Du Dein Knödelgräber zu:

Schneide den Knödel zuerst in Längsscheiben und schneide dann Rechtecke heraus ( ca. 6 cm lang und 3 cm. breit). Du bekommst 4 Grabsteine aus einem Knödelglas heraus. Die restlichen Knödelstücke hebst Du auf. Sie kommen zuletzt noch zum Einsatz. Brate die „Grabsteine“ in einer Pfanne mit Öl kross an, damit sie später im Anrichteglas nicht abknicken!

Die dunkle sowie auch die helle Kuvertüre werden separat in Schüsseln über einem Wasserbad geschmolzen.

Sobald die Kuvertüre flüssig ist, werden die „Grabsteine“ mit der weißen Kuvertüre bepinselt. Warte nun etwas, bis die weiße Schokoschicht getrocknet ist. Mit der dunklen Kuvertüre schreibst Du nun den typischen Slogan „R.I.P.“ auf den Knödel-Grabstein. Nimm hierfür einen Zahnstocher zur Hand, dippe diesen in die dunkle Kuvertüre und schreibe los. Wenn Du das erledigt hast, legst Du Deine „Grabsteine“ beiseite und lässt sie auskühlen damit die Kuvertüre fest werden kann.

Aus der Milch, dem Zucker und dem Schokopuddingpulver kochst Du nun einen Pudding. Ein Teil der Milch-100ml wird mit 40g Zucker und dem Schokopuddingpulver vermischt. Die restliche Milch kochst Du in einem Topf auf. Sobald die Milch kocht, ziehst Du den Topf vom Herd und rührst die Puddingmischung ein. Jetzt alles noch einmal aufkochen und schon ist der Pudding fertig. Füll den Pudding in Gläser ab. Am besten eignen sich hierfür Weckgläser oder Dessertgläser, die Du nicht zu voll füllst, denn es kommt ja noch die Erde.

Aus den restlichen Knödelstücken wird nun die „Knödel-Erde“ hergestellt. Hierfür zerreibst Du die ungebratenen Knödelstücke mit den Händen in feine Krümel und gibst sie in eine Schüssel. Gib jetzt noch Kakao oder Kaba zu den Krümeln und vermisch das Ganze vorsichtig mit einem Löffel (wenn Du es süßer magst, dann gib noch den restlichen Zucker hinzu).

Schichte die Krümel auf den Pudding im Glas, stecke den fertigen Grabstein hinein und fertig ist Dein schaurig süßes Knödelgrab.

Viel Spaß beim Gruseln. 🎃

PS: Schick uns doch Bilder von Deinem Halloween-Knödel-Dessert-Buffet per Mail oder teile Deine Bilder auf Facebook, Instagram und Co. mit uns. Wir freuen uns schon drauf!